phonenumber +49(0)711 123722-0
|
DE EN

August 2019
Pressemitteilung PicoCore™MX7ULP

NXP i.MX 7ULP ARM® Cortex®-A7 Ultra-Low-Power CPU, optimiert für lange Batterielaufzeit

F&S Elektronik Systeme GmbH bietet diese interessante CPU auf einem COM mit nur 35 x 40mm speziell für tragbare Geräte an.

Auf Basis des i.MX7ULP Applikationsprozessors von NXP hat F&S Elektronik Systeme das Low Power CPU Modul PicoCore™MX7ULP entwickelt. Das Modul wurde speziell für tragbare Anwendungen designt. Die i.MX7ULP CPU verfügt über eine heterogene Prozessorarchitektur, bestehend aus einem ARM® Cortex-A7 Kern und einem ARM® Cortex®-M4 Kern. Im Unterschied zu anderen NXP CPUs kann der ARM® Cortex-M4 Kern als erstes gebootet werden. Wahlweise kann zuerst der ARM® Cortex-A7 oder der ARM® Cortex-M4 eingeschaltet werden. Für letzteren wird ein angepasstes FreeRTOS mit vielen Beispielen zur Verfügung gestellt. Um Kriechströme zwischen den Power Domains zu vermeiden, verfügt der ARM® Cortex-M4 über eigene Peripherieeinheiten (z.B. UART). Diese sind nützlich wenn die Power Domäne des ARM® Cortex-A7 abgeschaltet ist. Läuft der ARM® Cortex-M4, kann natürlich wie von NXP gewohnt, auf den internen Bus zugegriffen werden.

Die Vorteile des ARM® Cortex-M4 sind somit spezielle Low Power Funktionen, Echtzeitverarbeitung unabhängig vom Linux Betriebssystem, und die Verfügbarkeit von Schnittstellen sofort nach dem Einschalten.

Im Gegensatz zum i.MX6ULL verfügt der i.MX7ULP über eine GPU, bestehend aus einer OpenGL ES 2.0 Einheit, einer OpenVG 1.1 3D Einheit und einem 2D Graphics Accelerator. Damit ist der i.MX7 ULP in der Lage auch anspruchsvolle Bedieninterfaces schnell und stromsparend darzustellen.
Es stehen bis zu 1GB LPDDR3 RAM und bis zu 64MB QSPI/ 32GB eMMC, sowie USB OTG, 2x I2C, SPI, 2x UART und SDIO zur Verfügung.

Als Displayschnittstelle steht eine MIPI-DSI Schnittstelle zur Verfügung. F&S bietet hierzu auch passende Displays an. Der Anschluss eines LVDS Displays ist mit Hilfe des Referenzschaltplans für das Base Board ebenso möglich. Wichtig für tragbare Geräte ist auch die Vernetzung. Hierzu ist ein OnBoard WLAN/BT5.0 LE Modul (vorzertifiziert) mit Antennenbuchsen vorgesehen.

Die beim PicoCore™ Standard verwendeten Hirose Board-to-Board Steckverbinder erlauben einen sehr kompakten Aufbau. So ist der Board-to-Board Abstand nur 1,5mm.
Die Spannungsversorgung der PicoCore™ erfolgt über 5V, bzw. 4.2V bei Batteriebetrieb.

Die Leistungsaufnahme lässt sich in vielen Schritten reduzieren und kann damit von etwa 1 Watt (typ.) bis in den mW Bereich reduziert werden.

Das Betriebssystem ist Linux (Buildroot/ Yocto) und wurde von der erfahrenen Softwaremannschaft von F&S Elektronik Systeme portiert.
Es stehen Bootloader, Devicetree, angepasste Schnittstellentreiber und alle zur Entwicklung notwendigen Tools zum Download bereit.

Auch diverse Security Funktionen wie z.B. Secure Boot sind in Vorbereitung.

Mit der F&S Projektgarantie begleitet F&S Elektronik Systeme die Kunden vom Projektstart bis zum erfolgreichen Abschluss des Projektes. Dafür stehen Starterkit und Workshop, Unterlagen für Hardware- und Softwareentwicklung und kostenfreier Support durch die erfahrenen Ingenieure der F&S Elektronik Systeme GmbH zur Verfügung.

Die PicoCore™MX7ULP wird mindestens bis 2028 verfügbar bleiben.

Seit 2018 wird diese PicoCore™ COM Produktfamilie von F&S Elektronik Systeme angeboten. Es stehen zwischenzeitlich 4 COM Module mit NXP CPUs zur Verfügung, auch mit i.MX 8 (64Bit CPU).

Die PicoCore™MX7ULP kann direkt über F&S Elektronik Systeme oder über einen der weltweiten Distributionspartner bezogen werden.

➜ Produktseite


 

Januar 2018
Pressemitteilung PicoCore™MX7ULP

NXP i.MX 7ULP ARM® Cortex®-A7 CPU (Low Power & Low Cost) auf PicoCore™MX7ULP (35x40mm) von F&S Elektronik Systeme GmbH

WLAN/ BT und MIPI-DSI auf nur 35 x 40mm

Das erste Familienmitglied der neuen und kompakten PicoCore™ COM Produktfamilie von F&S Elektronik Systeme wird mit der NXP i.MX 7ULP ARM® CPU angeboten.
Weitere pinkompatible PicoCore™ COMs werden folgen.

Verwendet wird ein NXP Applikationsprozessor (Dual-Core mit heterogener Prozessorarchitektur) mit ARM® Cortex®-A7 Kern und ARM® Cortex®-M4 Kern. Mit Linux auf dem ARM® Cortex®-A7 Kern und FreeRTOS auf dem ARM® Cortex®-M4 Kern setzt NXP sein heterogenes Konzept fort. Für Multimediaanwendungen bietet der AP OpenGL ES 2.0, OpenVG 1.1 3D und einen 2D Graphics Accelerator.

“Für die i.MX 7 Serie sucht NXP nach Partnern, welche Lösungen für sichere und mobile Anwendungen bieten können. Die PicoCore™MX7ULP von F&S Elektronik Systeme ist eine perfekte Lösung, bei welcher extrem niedriger Stromverbrauch und lange Batterielaufzeit auf einer Größe von nur 35x40mm zu finden sind. On-board WLAN/BT ermöglicht eine große Anwendungsvielfalt. Besonders erwähnenswert ist auch das angepasste Linux, welches eine schnelle und einfache Entwicklung ermöglicht.” Nik Jedrzejewski, Product Line Manager Low Power i.MX 7 Family, NXP Semiconductors.

Es stehen bis zu 1GB LPDDR3 RAM und bis zu 32GB eMMC, sowie USB OTG, 2x I2C, SPI, 2x UART und SDIO zur Verfügung.

Als Displayschnittstelle steht eine eine MIPI-DSI Schnittstelle zur Verfügung. Ein resistiver bzw. PCAP Touchpanel wird über I2C angeschlossen.
Eine weitere Option ist ein OnBoard WLAN/BT4.1 Modul (vorzertifiziert).
Beim PicoCore™ Standard werden zwei Steckverbinder (Hirose DF40C) mit je 80 Pin verwendet. So ergibt sich eine kompakte Bauform und ein geringer Board-to-Board Abstand. Die Spannungsversorgung der PicoCore™ erfolgt über 5V, die Leistungsaufnahme liegt bei etwa 1 W.

Das Betriebssystem ist Linux (Kernel 4.1.15, Yocto), dieses wurde von der erfahrenen Softwaremannschaft von F&S Elektronik Systeme schon portiert.
Es stehen Bootloader, angepasste Schnittstellentreiber und alle zur Entwicklung notwendigen Tools zum Download bereit.

Diverse Security Funktionen wurden durch die Linuxanpassung von F&S Elektronik Systeme verfügbar gemacht.
Mit der F&S Projektgarantie begleitet F&S Elektronik Systeme die Kunden vom Projektstart bis zum erfolgreichen Abschluss des Projektes. Dafür stehen Starterkit und Workshop, Unterlagen für Hardware- und Softwareentwicklung und kostenfreier Support durch die erfahrenen Ingenieure der F&S Elektronik Systeme GmbH zur Verfügung.

Die PicoCore™MX7ULP wird mindestens bis 2028 verfügbar bleiben.

Die PicoCore™MX7ULP wird auf der embedded world 2018 vorgestellt.
Sie finden F&S Elektronik Systeme in Halle 3A am Stand 338 und in Halle 1, Stand 662.

Die PicoCore™MX7ULP kann direkt über F&S Elektronik Systeme oder über einen der weltweiten Distributionspartner bezogen werden.

Produktseite