phonenumber +49(0)711 123722-0
|
DE EN

PicoCOM1

Achtung: Dieses Produkt steht nicht mehr für Neuentwicklungen zur Verfügung!

COM mit ATMEL ARM9 CPU

 

 

software accessory UpDate Software
Das Programmpaket ermöglicht ein sicheres und einfaches Update Ihres Applikationsprogramms und des Betriebssystems über USB Stick oder SD Card.
Bestellnr.: WCE-UPDATE
500,- €
 
software accessory .NET Treiber
Treiberpaket zur Nachrüstung, besteht aus C# Treibern für I²C/ SPI/ CAN, sowie dem SPI Treiber in C++.
Bestellnr.: WCE-DOTNET
500,- €
 
software accessory Custom Kernel
Erstellung eines kundenspezifischen Kernels. Die Windows CE Komponenten und Registry Einträge (z.B. Display) werden vom Kunden festgelegt. Vom Kunden gestellte Software kann ebenfalls aufgespielt werden.
Bestellnr.: WCE-CUSTIMAGE
500,- €
 
software accessory Failsafe Flash Filesystem (F3S)
Das Failsafe Flash Filesystem F3S gewährleistet Transaktionssicherheit auf Dateiebene und garantiert Ihnen so die Beständigkeit der Daten im Falle von Stromausfällen oder anderen Störungen.
Bestellnr.: WCE-F3S
1,000,- €
 
USBSTICK1 USB Stick
USB Memory Stick mit aktuell üblicher Speichergrösse (2GB+) und aufgedrucktem F&S Logo. Getestet wurde dieser USB Stick an allen aktuellen F&S Boards.
Bestellnr.: USBSTICK.1
20,- €
 
linux windows embedded compact workshop Workshops
Workshops für F&S Boards mit Windows Embedded Compact oder Linux - Einstiegsworkshops - Qt 5 - Asymmetrisches Multiprocessing - Secure Boot
Bestellnr.: NDCU-WS1
Anfrage  
I2C Extension I2C Erweiterung
Schaltung zur externen Erweiterung mit GPIOs, AID, PWM, Matrixtastatur. Diese externe Schaltung wird über den I²C-Bus angeschlossen.
Bestellnr.: NDCU-ADP/I2C
80,- €
 

Für die PicoCOM1 sind zwei verschiedene LINUX Distributionen erhältlich.

Diese sind:

  • kostenlose Evaluation Edition
  • kostenpflichtige Professional Edition

Evaluation Edition

Diese BSP Edition ist für den Kunden kostenlos und wird von Emlix nicht supportet. Die Version ist zur Evaluierung der Hardware mit Linux als Betriebssystem gedacht. Die Version ist nur für Testzwecke gedacht. Sie enthält nicht alle Treiber und die enthaltenen Treiber sind nicht garantiert fehlerfrei. Es wird kein Support von emlix oder F&S angeboten. Das Aufspielen der Software geschieht auf Risiko des Kunden. Eventuelle Probleme die durch das Aufspielen der Software entstehen könnten, liegen im Verantwortungsbereich des Anwenders. Schäden an der Hardware oder gelöschte Bootloader sind kein Garantiefall.

Professional Edition

Das Professional BSP ist für die Nutzung in Entwicklungsprojekten ausgelegt. Support und kostenlos bereitgestellte Aktualisierungen ermöglichen es Professional Edition-Kunden, Updates und Bug Fixes leicht zu integrieren.

Gegenüber der Evaluation Edition sind unter anderem folgende zusätzliche Features enthalten:

  • SPI Display
  • USB Device Treiber - Ethernet und Filestorage
  • UBI/ UBIFS/ Squashfs
  • e2fsprogs
  • e2 packager inklusive tooling
  • deployer
  • e2sb (frontend für e2 packager)
  • dhcp client und server
  • eclipse IDE Pro
  • mpg123
  • duma
  • gdb6 on target
  • canfestival
  • ppp
  • ntp
  • sqlite
  • udev
  • lcd4linux
  • Start-up Support
  • Updates (12 Monate)

Ein besonders interessantes Feature der Professional Edition stellt das ressourcenschonende emlix Paketmanagement - e2 packager - dar.  Dank des zugehörigen Toolings kann eigenentwickelte Software sicher und komfortabel in die Paketverwaltung für das Target eingebunden werden.

Bezug

Beide Linux Editionen sind über www.emlix.de zu beziehen.

Windows Embedded CE 6.0 R3


Windows Embedded CE 6.0 R3 bietet Bootloader, Schnittstellentreiber und Kernel (mit bspw. Silverlight, Mediaplayer oder IE). Die Schnittstellentreiber für fast alle angebotenen Schnittstellen stehen schon fertig zur Verfügung.
Sie können Ihre Windowskenntnisse anwenden, indem Sie Ihre Software mit Visual Studio .NET in den Sprachen C, C++, C# oder VB .NET erstellen.

So können Sie Schnittstellen wie z.B. I²C auf die gleiche Weise wie eine RS232 Schnittstelle verwenden, ohne sich mit der darunterliegenden Hardware auseinandersetzen zu müssen. Das Display und andere Einstellungen können mit dem F&S Konfigurationstool eingestellt werden.

Unter WCE 6.0 steht Ihnen unser FailSafe Flash File System F3S zur Verfügung.



PicoCOM1 - Linux





Board Varianten

PicoCOM1 TOP Windows PCOM1-WCE60
32MB SDRAM, 32MB Flash, Ethernet, CAN2.0, Audio, Windows CE 6.0
Bestellnr.: PCOM1-WCE60
Anfrage  
PicoCOM1 TOP Linux PCOM1-LIN
32MB SDRAM, 32MB Flash, Ethernet, CAN2.0, Audio, Embedded Linux
Bestellnr.: PCOM1-LIN
Anfrage  

Zubehör

software accessory UpDate Software
Das Programmpaket ermöglicht ein sicheres und einfaches Update Ihres Applikationsprogramms und des Betriebssystems über USB Stick oder SD Card.
Bestellnr.: WCE-UPDATE
500,- €
 
software accessory .NET Treiber
Treiberpaket zur Nachrüstung, besteht aus C# Treibern für I²C/ SPI/ CAN, sowie dem SPI Treiber in C++.
Bestellnr.: WCE-DOTNET
500,- €
 
software accessory Custom Kernel
Erstellung eines kundenspezifischen Kernels. Die Windows CE Komponenten und Registry Einträge (z.B. Display) werden vom Kunden festgelegt. Vom Kunden gestellte Software kann ebenfalls aufgespielt werden.
Bestellnr.: WCE-CUSTIMAGE
500,- €
 
software accessory Failsafe Flash Filesystem (F3S)
Das Failsafe Flash Filesystem F3S gewährleistet Transaktionssicherheit auf Dateiebene und garantiert Ihnen so die Beständigkeit der Daten im Falle von Stromausfällen oder anderen Störungen.
Bestellnr.: WCE-F3S
1,000,- €
 
USBSTICK1 USB Stick
USB Memory Stick mit aktuell üblicher Speichergrösse (2GB+) und aufgedrucktem F&S Logo. Getestet wurde dieser USB Stick an allen aktuellen F&S Boards.
Bestellnr.: USBSTICK.1
20,- €
 
linux windows embedded compact workshop Workshops
Workshops für F&S Boards mit Windows Embedded Compact oder Linux - Einstiegsworkshops - Qt 5 - Asymmetrisches Multiprocessing - Secure Boot
Bestellnr.: NDCU-WS1
Anfrage  
I2C Extension I2C Erweiterung
Schaltung zur externen Erweiterung mit GPIOs, AID, PWM, Matrixtastatur. Diese externe Schaltung wird über den I²C-Bus angeschlossen.
Bestellnr.: NDCU-ADP/I2C
80,- €
 

Link zum Forum

Support finden Sie jederzeit in unserem Forum.

Aktuelle Beiträge

14 Dec, 12:59

Change default software-based input panel (SIP)

13 Dec, 15:13

USB Webcam Support

12 Dec, 07:33

no output from the serial port on efusA7ull

11 Dec, 10:47

NBOOT differences

10 Dec, 08:48

CAN bus breakdown after restart

04 Dec, 15:52

WEC2013 2nd USB HOST on PCOMA5

26 Nov, 14:33

.Net Version? Unexpected error

21 Nov, 17:28

New First Step documentation for PicoCOM1.2 is Online

21 Nov, 09:50

MQTT client support

20 Nov, 09:47

How to set backlight brightness for LCD

Beschreibung Beschreibung

Mit der PicoCOM1 haben wir eine neue Produktfamilie eingeführt. Dem Anwender wird damit der Rechenleistung einer 32Bit CPU kombiniert mit dem Komfort und der Funktionalität von Windows Embedded CE oder Linux zum Preis eines herkömmlichen 8/16Bit μP-Systems zur Verfügung gestellt.

Für Medizin- und Industrietechnik

Basierend auf ARM9-Technologie entstand auf einer Fläche von nur 20cm² (40mm x 50mm) ein Modul mit integriertem Betriebssystem. Dieses kompakte Modul eignet sich besonders für Applikationen in tragbaren Geräten sowie als Kommunikationszusatzmodul für vorhandene Applikationen in Industrie (-20°C - +85°C) und Medizintechnik.
Damit wird die einfache Erweiterung vorhandener Geräte mit USB (Memory Stick/ ActivSync), Ethernet (FTP/ HTTP/ Telnet Server) und Audio (VoIP/ WAV/ MP3) möglich.

Klein und kostengünstig

Die PicoCOM Familie von F&S stellt dem Anwender kleine und kostengünstige Kommunikationsrechner zur Verfügung.

 

Standardisierte Schnittstellen

Wichtige Kriterien bei der Entwicklung des Konzepts waren dem Anwender möglichst viele standardisierte Schnittstellen zur Verfügung zu stellen, die durch das integrierte Betriebssystem vollständig unterstützt werden. Dadurch kann der Anwender ohne größere Hardwarekenntnisse schnell und einfach seine Kommunikationsaufgabe in Software realisieren. Ebenso einfach sollte der hardwareseitige Einsatz der Module sein.

Aus diesem Grund wurde das komplette Power-Management (Spannungsversorgung, Reset) auf den Baugruppen vorgesehen. Über einen 80poligen Steckverbinder werden die Module mit der Anwenderapplikation verbunden. Hier werden nur noch die notwendigen Treiberbausteine für die vorhandenen oder gewünschten Schnittstellen benötigt. Alle Module dieser Familie haben die gleichen Abmessungen und den identischen Steckverbinder. Die Steckerbelegung wurde so gewählt, das die erste Hälfte der Belegung bei allen Modulen identisch ist, in der zweiten Hälfte liegen dann die modulspezifischen Schnittstellen. So kann unter Umständen ein Upgrade auf ein neueres Modul einfach realisiert werden.